SPIELTAG

Zum Vergrößern anklicken

Mehr von uns

Aktuelles

Corona-Maßnahmen im Spielbetrieb!

Corona-Maßnahmen im Spielbetrieb!

Liebe SVS-Familie, liebe Sportsfreundinnen und Sportsfreunde,

aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind wir vor allem im Spielbetrieb auch weiterhin an einige Maßnahmen gebunden, die wir im Folgenden darlegen. Bitte lest unser Hygienekonzept aufmerksam durch und haltet Euch daran.

Zuschauer

Wir bitten alle Zuschauerinnen und Zuschauer unseren Platz über den Eingang am „Spetzer Fehnhuus“ zu betreten. Dort werden die Kontaktdaten aller Personen erfasst. Alternativ können die Daten auch über die folgende Liste bereits im Vorfeld eingetragen werden, wodurch am Sportplatz nur noch die Abgabe dieser erfolgen muss.

Im Eingangsbereich empfehlen wir das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Gemäß den Vorschriften muss jede Person (sobald es mehr als 50 sind) einen Sitzplatz erhalten und einnehmen. Wir haben jedoch nur eine begrenzte Anzahl an Sitzmöglichkeiten. Deshalb sind alle Zuschauerinnen und Zuschauer angehalten, sich vorsichtshalber selbständig einen Garten-, Camping- oder anderen Stuhl mitzubringen und diesen auch zu nutzen.

Ob auf dem Parkplatz, im Eingangsbereich, den sanitären Einrichtungen oder auf unserer Sportanlage: Der Mindestabstand (1,5 m) muss eingehalten werden! In den Vereinsräumlichkeiten (Toilettenbereich) gilt für alle nicht am Spielbetrieb beteiligten Personen außerdem eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht. Deshalb sollten alle Zuschauerinnen und Zuschauer diesen auch mitbringen.

Der Verkauf von Getränken erfolgt aus der Blockhütte heraus, sodass diese für Zuschauerinnen und Zuschauer geschlossen ist. Eine Flaschenabgabe wird separat angeboten.

Personen, die aus einem Haushalt stammen oder geschlossen als Gruppe (max. 10 Personen) zum Sportplatz kommen, sind untereinander (aber auch nur untereinander) von der Abstands- und Mund-Nasen-Schutz-Regelung befreit (außer in den Vereinsräumlichkeiten).

Im Eingangsbereich, auf den Toiletten sowie im Bereich des Verkaufs werden Spender mit Desinfektionsmitteln bereitgestellt.

Personen, die kürzlich im Ausland (ggf. auch in einem stark betroffenen Gebiet in Deutschland) weilten, werden gebeten Spiele innerhalb der nächsten 14 Tage nach ihrer Rückkehr nicht zu besuchen, sofern kein negatives Corona-Testergebnis vorliegt. Gleiches gilt für Personen, die Symptome einer Corona-Infizierung aufweisen.

Kabinen und sanitäre Einrichtung

Seit dem ersten August darf Kontakt-Sport wieder mit bis zu 50 Personen betrieben werden, die weiterhin per Kontaktliste erfasst werden müssen. Die Teams erhalten die Möglichkeit je zwei Kabinen zu nutzen. Der Schiedsrichter hat eine eigene Kabine, in der sich wie auch in den anderen Kabinen ansonsten niemand aufzuhalten hat.

Da sich die Toiletten in der gleichen Räumlichkeit wie die Kabinen befinden, bitten wir alle anderen Anwesenden diese nach Möglichkeit nur zu nutzen, wenn sich die Teams nicht im Gebäude befinden. Es gilt – wie schon geschrieben – auch hier für alle das Einhalten des Mindestabstandes und zusätzlich eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht!

Gebt einer Ausbreitung des Coronavirus auf dem Spetzerfehner Sportplatz keine Chance und bleibt gesund!

Der Vorstand

Vorstand lädt Herrenteam zum Grillen ein

Vorstand lädt Herrenteam zum Grillen ein

Zum Start in die Derby-Woche – am Samstag empfangen wir um 18 Uhr den SV Großefehn III – wurde nicht nur knackig trainiert. Der Vorstand lud unser Herrenteam zum besseren Kennenlernen zum Grillen und auf das eine oder andere Kaltgetränk ein.

Unser erster Vorsitzender Joachim Weber sowie seine beiden Stellvertreter Manfred Janssen und Johann Oltmanns richteten zunächst ein paar Worte an die Mannschaft und stellten sich noch einmal vor. Neben einigen lobenden Worten für das vergangene Spiel gegen den TSV Riepe II gab es auch eine große Portion Motivation für das Spiel am Samstag gegen Großefehn mit auf den Weg.

Währenddessen war der Bautrupp schon mit dem Grillen beschäftigt, sodass alle Anwesenden kurze Zeit später mit leckeren Currywürsten versorgt wurden. Team und Vorstand saßen gemütlich beisammen und genossen nebenbei noch die vom Vorstand ausgegebenen Kaltgetränke.

Das Herrenteam bedankt sich für den schönen Abend mit Vorstand und Bautrupp und fiebert nun auf das kommende Wochenende hin.

Spurrillen auf dem Sportplatz

Spurrillen auf dem Sportplatz

In der Nacht vom vergangenen Freitag auf Samstag wurde mutmaßlich mit einem Auto auf unserem Hauptplatz herumgefahren. Dazu berichteten wir bereits über unsere Facebook- und Instagram-Seiten. Am Sonntagmittag trafen sich Vorstandsmitglieder und ehrenamtliche Helfer, um das weitere Vorgehen zu besprechen, welches wir im Folgenden darlegen.

Was war passiert? Am Freitagabend saßen noch einige Herrenspieler am Sportplatz beisammen und haben nach dem Training gegrillt. Als diese das Gelände verließen, war noch alles in bester Ordnung. Am Morgen darauf sollte es aber anders sein: Unser dritter Vorsitzender und Platzwart Johann Oltmanns musste erst einmal schlucken, als er einen Blick auf den Sportplatz warf. Überall auf dem Hauptplatz waren teils tiefere Spurrillen zu sehen. Und das nachdem die ehrenamtlichen Kräfte um unseren Bautrupp in der spielfreien Zeit alles dafür getan hatten, damit sich der Sportplatz zur neuen Saison in einem optimalen Zustand befindet. Es war ihnen gelungen, nun aber wurden sie zurückgeworfen.

Johann fackelte nicht lange und sendete Bilder der unverständlichen Aktion in unsere Vereinsgruppen. Daraufhin fertigten wir Beiträge für unsere Social-Media-Accounts an, die gerade auf Facebook breite Wellen schlugen. Laut Facebook-Statistik wurde der Post über dreihundertzwanzigmal geteilt, wodurch dieser nach jetzigem Stand über 36.500 Accounts erreicht haben soll. Die Reaktionen schlossen sich weitgehend unserem Ärger an. Wir hoffen, dass die verantwortlichen Personen durch die klaren Worte und das Teilen der Beiträge erreicht wurden und verstanden haben, wie dumm ihr Handeln war. Bestenfalls erreichen uns Hinweise darauf, wer es war oder die Personen sind so ehrlich und melden sich eigenständig.

Am Sonntagmittag trafen sich mehrere Mitglieder des Vorstandes sowie der Bautrupp, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Viel ist derzeit nicht an den Schäden zu machen. Der Platz wird kurzfristig gestriegelt und gewalzt, an manchen Stellen vielleicht etwas aufgefüllt. Der Trainings- und Spielbetrieb ist zurzeit nicht bedroht. Die Teams sind aber gebeten worden die entsprechenden Stellen im Training zu meiden. Um die Hoffnung auf das Finden der verantwortlichen Personen zu vergrößern, aber auch um ein klares Zeichen zu setzen, haben wir als Verein mit finanzieller Unterstützung eine Belohnung in Höhe von 500€ ausgerufen, die für entscheidende Hinweise zur Überführung der Täter ausgezahlt wird.

Anfang der Woche wurde der Kontakt zur Gemeinde gesucht, da diese der Eigentümer der Plätze ist. Dabei ist herumgekommen, dass wir vom Verein aus Anzeige erstatten. Außerdem wird in Kürze gemeinsam beraten, was unternommen werden kann, um derartige Vorfälle in Zukunft zu unterbinden. Es ist nämlich nicht das erste Mal: Schon vor einigen Jahren wurde unser Jugendplatz auf ähnliche Art zerstört. Damals kamen die Übeltäter über den Schulhof, auf dem daraufhin Vorrichtungen erschaffen wurden, um dies künftig zu verhindern. Nun wurde der Weg über den Festplatz gewählt, weshalb ein Zaun für den entsprechenden Bereich im Gespräch ist.

Es ist schlichtweg ärgerlich, dass ehrenamtliche Arbeit immer wieder mit Füßen getreten wird. Aus dieser dummen Aktion heraus entsteht ein Mehraufwand für unsere Helfer, den sich jeder gerne ersparen würde. Würde man ein Unternehmen zur Reparatur der Schäden beauftragen, wären die 1000 Euro an Kosten schnell nicht weit. Und hätte es eine längere Zeit geregnet, wäre der Platz in diesem Jahr nicht mehr bespielbar. Dabei sind unsere Fußballer nach monatelanger Corona-Pause heiß auf die neue Saison und wollen ihre Heimspiele sowie das Training nicht missen.

Wir hoffen, dass sich die Schuldigen finden und sich derartige Vorfälle in Zufunft nicht wiederholen. Wer Hinweise zur Tat hat, kann sich gerne an unsere Facebook- oder Instagram-Seite wenden oder ein Vorstandsmitglied kontaktieren. Die Kontaktdaten dieser finden sich unter „Verein/Vorstand“ auf unserer Seite.

Außerdem möchten wir uns noch einmal für das Teilen unserer Beiträge bedanken, ebenso bei der „Ostfriesen-Zeitung“ und den „Ostfriesischen Nachrichten“ für die Berichterstattung.

Ankündigung

Zum Vergrößern anklicken

Impressionen

Weitere News lesen?