Winterpause

Zum Vergrößern anklicken

Mehr von uns

Aktuelles

„Winterputz“ am Sportplatz

„Winterputz“ am Sportplatz

Das jährliche Laubsammeln rund um das Spetzer Fehnhuus und die Sportstätten fand auch in diesem Jahr trotz Corona-Pandemie statt.
Im vergangenen November war das Einhalten des Mindestabstands geboten; diesmal mussten alle Teilnehmenden außerdem geimpft oder genesen sein. Der Arbeitseinsatz beschränkte sich ohnehin auf den Außenbereich.
Auch das gemeinsame Frühstück musste coronabedingt wieder einmal entfallen. Dafür gab es u. a. Glühwein und Berliner.

Weil einige Bäume im Frühjahr gefällt, andere gestutzt wurden, fiel die Blätter-Ausbeute im Vergleich zu den Vorjahren spärlicher aus. Die 13 ehrenamtlichen Kräfte vom SV Spetzerfehn, der FT Spetzerfehn und dem Verein des Spetzer Fehnhuus konnten dennoch einen Traktoranhänger füllen. Der Anhänger von Herren-Kapitän Timo Duis blieb hingegen leer.

Außerdem wurden die Tornetze abgehängt, um sie vor der Witterung zu schützen. Somit sind unsere Sportstätte und die umliegenden Grasflächen gepflegt und winterfest.

Vielen Dank an alle, die sich heute Morgen am Fehnhuus eingefunden und geholfen haben!

Jahresrückblick: Wie haben sich unsere Teams geschlagen?

Kurz vor dem Beginn der Adventszeit wagen wir schon einmal einen Rückblick auf die sportlichen Ereignisse unserer Kinder- sowie des Herrenteams. Weil bisher fraglich ist, ob Hallenturniere stattfinden können bzw. Vereine sich mit Blick auf die sich deutlich verschlechternde Corona-Lage damit beschäftigen wollen, ziehen wir die Rückschau vor und warten nicht bis zum Ende des Jahres.

Bambini und F-Junioren

Als sich die Corona-Lage zum Frühjahr hin entspannte, durften zumindest die Kinderteams langsam wieder auf die Sportstätten zurückkehren. So nahmen die G- und F-Jugend das Training bis zu den Sommerferien wieder auf. Ein noch vor der Sommerpause geplantes Kleinfeld-Turnier (Funino) der F-Jugend mit einem Team des VfB Germania Wiesmoor musste witterungsbedingt leider kurzfristig abgesagt werden. Beide SVS-Teams veranstalteten noch kleine Feiern zum Saisonabschluss und verabschiedeten sich dann in die Ferienzeit. Im Anschluss daran starteten unsere Kleinsten direkt durch. Der NFV plante nach langer Pause wieder Kinderfußball-Turniere. Nach nur wenigen Trainingseinheiten stand umgehend der erste von drei Spieltagen der Staffeln unserer Teams am Ülkeweg an. Wie auch bei den folgenden Turnieren in Wiesmoor und Strudden, hatten die Kinder bei bestem Wetter sichtlich Spaß und zelebrierten das Fußballspielen. Die Eltern und sonstigen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen spannende und torreiche Spiele. Um die Herbstferien herum traten beide Teams den Gang in die Halle an. Dort trainieren sie jeweils einmal wöchentlich.

E-Jugend

Unsere E-Jugend kehrte ebenfalls im Frühjahr auf den Sportplatz zurück, beließ es jedoch nicht beim Training. Zum einen trat unsere E1 im EWE-Cup an. Nach einem Sieg folgte im zweiten Spiel das Ausscheiden. Deutlich besser lief es im Kreispokal. Dieser wurde nicht, wie in den höheren Jahrgängen, im Elfmeterschießen ausgeschossen, sondern ausgespielt. Unsere E1 erreichte mit starken Auftritten die Endrunde, setzte sich auch dort durch und konnte somit den Kreispokalsieg bejubeln. Nach den Sommerferien ging es für unseren älteren Jahrgang in der Kreisliga weiter. Unsere Spielerinnen und Spieler lieferten sich enge und torreiche Spiele und wahrten bis zuletzt die Chance auf den Verbleib in der Spielklasse. Doch ein Unentschieden gegen den VfL Germania Leer am letzten Spieltag genügte dazu nicht. Somit muss die E1 trotz sehenswerter Leistungen nach dem Winter wieder eine Liga tiefer antreten. Unser jüngerer Jahrgang ging einige Klassen darunter auf Punktejagd. Am FTC Hollen war kein vorbeikommen, der VfB Uplengen schob sich am letzten Spieltag noch vorbei. Unsere E2 beendete die Staffel auf dem dritten Platz inmitten der Tabelle. Nennenswert: Unser Team erzielte die meisten Treffer.

Herrenteam

Die 1. Herren hatte in der Sommerpause wieder einmal einen (kleinen) Umbruch zu bewältigen, ließ es sich spielerisch zu Saisonbeginn aber nicht anmerken. Sie investierte viel im Spiel und spielte sich regelmäßig zahlreiche aussichtsreiche Torchancen heraus. In den Ergebnissen spiegelte es sich – zumindest in der Liga – aber nicht wieder. Unentschieden und Niederlagen, wo Siege greifbar waren. Im Pokal wurden der SV Wittmund III und TuS Westerende II geschlagen. In der dritten Runde schied unser Team gegen SuS Strackholt II aus. Gegen unsere Nachbarn folgte erst im Liga-Rückspiel Zählbares, wenn auch kein Sieg. Das Unentschieden war der Auftakt eines Jahresendspurts, der aufgrund der tabellarischen Situation bitter nötig war. Es folgten Siege in Egels-Popens und beim Heimspiel gegen den SV Wallinghausen II. Damit hat sich das Team die Chance erarbeitet, im kommenden Jahr weitere Plätze gut zu machen. Der dritte Rang ist nur wenige Punkte entfernt.

Wir erhalten den Trainingsbetrieb in der Sporthalle aufrecht, solange nichts anderes vorgeschrieben wird. Inwiefern unsere Teams eine Hallensaison bestreiten, bleibt abzuwarten. Davon ab befindet sich der SV Spetzerfehn in der Winterpause.

Weitersagen!

Zum Vergrößern anklicken

Impressionen

Weitere News lesen?