Corona-Maßnahmen im Spielbetrieb!

Corona-Maßnahmen im Spielbetrieb!

Liebe SVS-Familie, liebe Sportsfreundinnen und Sportsfreunde,

aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind wir vor allem im Spielbetrieb auch weiterhin an einige Maßnahmen gebunden, die wir im Folgenden darlegen. Bitte lest unser Hygienekonzept aufmerksam durch und haltet Euch daran.

Zuschauer

Wir bitten alle Zuschauerinnen und Zuschauer unseren Platz über den Eingang am „Spetzer Fehnhuus“ zu betreten. Dort werden die Kontaktdaten aller Personen erfasst. Alternativ können die Daten auch über die folgende Liste bereits im Vorfeld eingetragen werden, wodurch am Sportplatz nur noch die Abgabe dieser erfolgen muss.

Im Eingangsbereich empfehlen wir das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Gemäß den Vorschriften muss jede Person (sobald es mehr als 50 sind) einen Sitzplatz erhalten und einnehmen. Wir haben jedoch nur eine begrenzte Anzahl an Sitzmöglichkeiten. Deshalb sind alle Zuschauerinnen und Zuschauer angehalten, sich vorsichtshalber selbständig einen Garten-, Camping- oder anderen Stuhl mitzubringen und diesen auch zu nutzen.

Ob auf dem Parkplatz, im Eingangsbereich, den sanitären Einrichtungen oder auf unserer Sportanlage: Der Mindestabstand (1,5 m) muss eingehalten werden! In den Vereinsräumlichkeiten (Toilettenbereich) gilt für alle nicht am Spielbetrieb beteiligten Personen außerdem eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht. Deshalb sollten alle Zuschauerinnen und Zuschauer diesen auch mitbringen.

Der Verkauf von Getränken erfolgt aus der Blockhütte heraus, sodass diese für Zuschauerinnen und Zuschauer geschlossen ist. Eine Flaschenabgabe wird separat angeboten.

Personen, die aus einem Haushalt stammen oder geschlossen als Gruppe (max. 10 Personen) zum Sportplatz kommen, sind untereinander (aber auch nur untereinander) von der Abstands- und Mund-Nasen-Schutz-Regelung befreit (außer in den Vereinsräumlichkeiten).

Im Eingangsbereich, auf den Toiletten sowie im Bereich des Verkaufs werden Spender mit Desinfektionsmitteln bereitgestellt.

Personen, die kürzlich im Ausland (ggf. auch in einem stark betroffenen Gebiet in Deutschland) weilten, werden gebeten Spiele innerhalb der nächsten 14 Tage nach ihrer Rückkehr nicht zu besuchen, sofern kein negatives Corona-Testergebnis vorliegt. Gleiches gilt für Personen, die Symptome einer Corona-Infizierung aufweisen.

Kabinen und sanitäre Einrichtung

Seit dem ersten August darf Kontakt-Sport wieder mit bis zu 50 Personen betrieben werden, die weiterhin per Kontaktliste erfasst werden müssen. Die Teams erhalten die Möglichkeit je zwei Kabinen zu nutzen. Der Schiedsrichter hat eine eigene Kabine, in der sich wie auch in den anderen Kabinen ansonsten niemand aufzuhalten hat.

Da sich die Toiletten in der gleichen Räumlichkeit wie die Kabinen befinden, bitten wir alle anderen Anwesenden diese nach Möglichkeit nur zu nutzen, wenn sich die Teams nicht im Gebäude befinden. Es gilt – wie schon geschrieben – auch hier für alle das Einhalten des Mindestabstandes und zusätzlich eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht!

Gebt einer Ausbreitung des Coronavirus auf dem Spetzerfehner Sportplatz keine Chance und bleibt gesund!

Der Vorstand

Corona-Maßnahmen zum Spiel am Freitag

Corona-Maßnahmen zum Spiel am Freitag

Liebe SVS-Familie, liebe Sportsfreundinnen und Sportsfreunde,

im Zuge der weiteren Lockerungen im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie wird unser Herren-Team am kommenden Freitag mit einem Testspiel gegen Grün-Weiß Firrel II in den Spielbetrieb zurückkehren. Einige gesetzliche Auflagen, die dazu notwendig sind, stellen unseren Verein zumindest kurzfristig vor Probleme. Diese wollen wir mit den im Folgenden dargelegten Maßnahmen zunächst umgehen.

 

Zuschauer

Unsere derzeitige Infrastruktur (keine Tribünen oder kurzfristig aufstellbaren Sitzmöglichkeiten) erlaubt es uns nicht für das Spiel am Freitag mehr als 50 Zuschauerinnen und Zuschauer auf dem Sportplatz zu begrüßen. Da in diesem Kontingent außer der am Spiel beteiligten 29 Spieler sowie des Schiedsrichters alle anderen Personen – Trainer, Betreuer, Vereinsverantwortliche usw. – berücksichtigt werden müssen, bitten wir sonstige Zuschauerinnen und Zuschauer wie bspw. Angehörige der Spieler dem Spiel fernzubleiben. Diese Aufforderung gilt für die Anhänger beider Vereine und darüber hinaus.

Wir behalten es uns als Heimverein vor 30 der 50 möglichen Personen unsererseits zu stellen und bitten das Team von GW Firrel neben den auf dem Spielberichtsbogen erfassten Spielern maximal 20 weitere Personen zum Spiel mitzubringen.

Ob von diesen 50 Zuschauerinnen und Zuschauern Kontaktdaten erfasst werden, wird noch entschieden und kundgetan. Wichtig ist: Außerhalb des Spielgeschehens gilt für alle anwesenden Personen das Einhalten des Mindestabstands (1,5 Meter)!

Sollten entgegen der Aufforderung weitere Personen zum Spiel kommen und sollte das Maximum von 50 Personen bereits erreicht sein, werden diese abgewiesen und gebeten ohne Diskussionen das Gelände zu verlassen. Wird dem nicht Folge geleistet, werden wir weitere Maßnahmen ergreifen müssen.

Durch die bereits dargelegten Maßnahmen und die Notwendigkeit eines eigenen Hygienekonzeptes wird die Blockhütte am Freitag geschlossen sein. Somit wird es keinen Getränke-Verkauf geben!

 

Kabinen und sanitäre Einrichtung

Außerhalb des Spielfeldes gilt auch für die 30 am Spiel beteiligten Personen das Einhalten des Mindestabstandes und/oder das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. Deshalb wird das Team mit mehr/15 Spielern sowohl die Heim- als auch die Gästekabine nutzen. Die andere Mannschaft verteilt sich auf die dankenswerterweise von der FT Spetzerfehn zur Verfügung gestellten anderen beiden Kabinen. Körperkontakt wie Handshakes gilt es abseits des Spielgeschehens auch für die Spieler zu unterlassen.

Auf den Toiletten wird es neben Seife Desinfektionsmittel geben. Letzteres stellen wir auch in alle vier Kabinen sowie die Schiedsrichterkabine. Außerdem werden die Handtücher auf den Toiletten durch Einweg-Tücher ersetzt.

Da sich die Toiletten in der gleichen Räumlichkeit wie die Kabinen befinden, bitten wir alle anderen Anwesenden diese nach Möglichkeit nur zu nutzen, wenn sich die Teams nicht im Gebäude befinden. Es gilt auch hier für alle das Einhalten des Mindestabstandes und/oder das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.

In der Schiedsrichter-Kabine hat sich unmittelbar vor Eintreffen sowie während des gesamten Aufenthalts des Schiedsrichters niemand aufzuhalten. Dementsprechend sind beide Trainer(teams) dazu aufgefordert, die Mannschaften zuhause oder per Mobiltelefon im DFBnet freizugeben.

 

Wir bedauern die Maßnahmen für das Spiel am Freitag und bitten um Verständnis, dass es zumindest kurzfristig nicht anders geht. Bitte haltet euch daran!

Wir hoffen auf baldige, weitere Lockerungen, die unseren Spielraum vergrößern. Wir freuen uns grundsätzlich über jeden Zuschauer und werden im Rahmen unserer Möglichkeiten alles dafür tun euch mittelfristig wieder auf unserem Sportplatz begrüßen zu dürfen. Bleibt gesund!

 

Der Vorstand

Pflicht- und Testspiele sind wieder erlaubt!

Pflicht- und Testspiele sind wieder erlaubt!

Die Corona-Verordnung vom sechsten Juli wurde kürzlich noch einmal überholt, sodass es seit Montag wieder möglich ist Pflicht- und Testspiele zu absolvieren. Maximal 30 Menschen (29 Spieler sowie der Schiedsrichter) dürfen wieder ohne Abstandsregelungen auf dem Feld ihrer Leidenschaft Fußball nachgehen. Diese müssen jedoch alle auf einer Kontaktliste eingetragen sein, damit es im Falle einer Corona-Infizierung zur schnellstmöglichen Kontaktverfolgung kommen kann.

ZuschauerInnen sind ebenfalls erlaubt. Bei bis zu 50 Menschen ist eine Kontaktliste bei Einhaltung der Abstandsregel nicht verpflichtend. Darüber hinaus (maximal 500 Personen) müssten Sitzplätze garantiert werden und es müsste die Erfassung aller ZuschauerInnen erfolgen.

Unsere Teams freuen sich auf den baldige Aufnahme des Spielbetriebs. Der Hauptplatz wurde dazu am Montag neu ausgemessen und gekreidet.

Corona-Maßnahmen im Spielbetrieb!

Normales Mannschaftstraining wieder möglich

Im Zuge weiterer Lockerungen der Corona-Verordnung sind Trainingseinheiten ohne Mindestabstand bei einer Personenzahl von maximal 30 Leuten wieder erlaubt. Testspiele bleiben zunächst verboten. Die jetzige Regelung ist vorerst bis zum 20. Juli gültig. Danach könnte bei einer weiterhin positiven Entwicklung des Infektionsgeschehens auch der Spielbetrieb wieder genehmigt werden.

Die neue Verordnung wirkt sich natürlich auf den Trainingsbetrieb all unserer Mannschaften aus. Am meisten jedoch auf unsere neu gegründete „Alte Herren“. Ohne Corona würde diese sich unter der Leitung von Jörg Bartels schon seit Monaten regelmäßig treffen und kicken. Das ist nun wieder möglich, sofern jedes Team eine Kontaktliste führt. Diese soll im Fall einer Corona-Infizierung eines beteiligten Spielers für eine schnelle Kontaktverfolgung sorgen, um die Ausbreitung des Virus bestmöglich kontrollieren zu können. Für unsere anderen Teams haben wir solche Listen schon zur Rückkehr in den Trainingsbetrieb angefertigt.

Wir hoffen auf eine weiterhin positive Entwicklung und die baldige Rückkehr in den Spielbetrieb. Bleibt gesund und bis bald.

 

Corona-Maßnahmen zum Spiel am Freitag

Fix: Saison 2019/2020 wird offiziell abgebrochen!

Nachdem der erste Vorschlag des Niedersächsischen Fußballverbandes zum Umgang mit dem Coronavirus und der aktuellen Spielzeit 2019/2020, wonach die Saison zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden sollte, noch mit großer Mehrheit abgelehnt wurde, fand sich für den auf dem außerordentlichen Verbandstag eingebrachten Antrag viel Zustimmung. Von den 291 abgegebenen Stimmen (324 stimmberechtigte Delegierte nahmen am erstmalig rein virtuellen Verbandstag teil) unterstützten 265 (91,1 Prozent) den Vorschlag des Verbandes. Somit steht fest, dass die Spielzeit ohne Absteiger, aber mit nach Quotientenregel ermittelten Aufsteigern abgebrochen wird.

Das letzte Pflichtspiel unserer Herren fand am 28. Oktober des vergangenen Jahres statt. Zum Hinrundenabschluss wurde die SG TuS Sandhorst/Komet Walle II am Ülkeweg mit 6:2 geschlagen. Somit beenden wir die Saison punktgleich, aber mit schlechterem Torverhältnis mit zehn Punkten hinter dem TSV Holtrop II auf dem neunten Tabellenplatz. Der Meistertitel und damit das Aufstiegsrecht in die Ostfrieslandklasse B gehen verdientermaßen an den TuS Norderney. Herzlichen Glückwunsch vom Festland auf die Insel!

Der Start der neuen Saison ist für Anfang September anvisiert. Zum jetzigen Zeitpunkt müssen unsere Teams noch eingeschränkt trainieren und Testspiele dürfen noch nicht stattfinden. Im Zuge der weiteren Lockerungen im Umgang mit dem neuartigen Coronavirus schauen wir gespannt auf den fünften Juli, an dem neue und möglicherweise für Sportvereine interessante Maßnahmen bekannt gegeben werden. Wir hoffen, dass das Infektionsgeschehen trotz jüngster Ereignisse überschaubar bleibt und wir in gut zwei Monaten in den Pflichtspielbetrieb starten können und dieser nicht abermals unterbrochen werden muss.

Corona-Maßnahmen zum Spiel am Freitag

Aktuelle Maßnahmen zum Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb

Liebe Mitglieder und Angehörige, liebe SVS-Familie,

die niedersächsische Landesregierung hat die aktuellen Entwicklungen der Corona-Krise zum Anlass genommen, weitreichende Lockerungen zu beschließen. Diese betreffen unter anderem die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Amateursport unter strengen Bedingungen (Abstandsregel, geschlossene Kabinen etc.).

Der Deutsche Fußball-Bund und der Niedersächsische Fußball-Verband haben in Abstimmung mit den Behörden ein Konzept ausgearbeitet, welches auf den Verbandsseiten einsehbar ist und an alle Vereine gesendet wurde.

Wir, der Vorstand, haben uns intensiv mit der Situation auseinandergesetzt und uns darauf verständigt, unsere Teams in drei Gruppen aufzuteilen und an die Altersklassen angepasste Maßnahmen zu ergreifen, die im Folgenden niedergeschrieben sind:

 

Herren-Team

Unsere 1. Herren wird nach Rücksprache mit dem Trainer und unter penibler Einhaltung aller Bedingungen demnächst wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Die Spieler sind allesamt verantwortungsbewusst und unser Sportplatz bietet die Möglichkeit, alle Regelungen vollumfänglich umzusetzen. Die Alte Herren hingegen wird bis auf Weiteres nicht mit ihren wöchentlich geplanten Einheiten starten.

 

JSG Großefehn

Ob und mit welchem konkreten Plan die Teams der JSG Großefehn wieder ins Training einsteigen, wird noch innerhalb des JSG-Vorstandes geklärt. Weitere Informationen dazu werden den Trainern und damit auch den Spielern der jeweiligen Teams im Anschluss daran von den entsprechenden Vereinen kundgetan.

 

Kinderteams

In Absprache mit unserem Jugendleiter sind wir zu dem Entschluss gelangt, dass es kaum möglich ist, die Hygienemaßnahmen mit unseren vereinseigenen Kinderteams durchzuführen. Und selbst wenn dies allen Bedenken zum Trotz doch gelingen sollte, wäre das entsprechende Training unserer Auffassung nach nicht altersgerecht. Deshalb werden unsere G- bis E-Jugenden weiterhin nicht trainieren.

 

Wir würden all unseren Teams sehr gerne wieder ein normales Training bieten. Das ist – vollkommen zurecht – derzeit und vielleicht noch für viele Monate aber nicht umsetzbar. Bitte habt dafür Verständnis.

Tagesaktuelle Entwicklungen und daraus resultierende Bestimmungen der Politik und lokalen Behörden können schon zeitnah wieder zu weiteren Einschränkungen führen und unsere Maßnahmen überholen. In diesem Fall werden wir unsere Teams schnellstmöglich informieren.

Bitte respektiert auch weiterhin alle Vorgaben der zuständigen Behörden und haltet Euch auf dem Laufenden. Bleibt gesund!

 

 

Bis hoffentlich bald,

Der Vorstand