Neue Flutlichter, gesandete Plätze und eine Sportanlage in Schuss

Neue Flutlichter, gesandete Plätze und eine Sportanlage in Schuss

Platzarbeiten in Corona-Zeiten

Die Flutlichter auf dem Hauptplatz sind gerichtet und teils erneuert, das Grün des Rasens strahlt einem unweigerlich entgegen und Löcher sucht man vergebens – die Sportanlage am Ülkeweg ist hergerichtet für den Ligabetrieb! Es gibt nur ein Problem, einen derzeit leider sehr großen Haken: Das Coronavirus gestattet unseren Teams weder Wettbewerb noch normalen Trainingsalltag.

Nachdem im vergangenen Herbst die Hinrunde der Saison 2019/2020 noch beendet werdet konnte, musste der Rückrundenstart wetterbedingt ins neue Jahr verlegt werden. Die Testspiele unseres Herrenteams sind bis auf unser letztes Spiel Anfang des Jahres gegen SuS Strackholt II alle ins Wasser gefallen. Bis Anfang März wurde noch trainiert und dann war bis letzten Mittwoch erstmal Schluss – dem guten Wetter zum Trotz.

Immer mehr Corona-Fälle wurden bekannt und die Angst vor einem überlasteten Gesundheitssystem wuchs nahezu wie die Infiziertenzahl exponentiell an. Auf dem Rasen passierte nichts mehr. Genauer gesagt: fast nichts mehr. Denn unser Bautrupp hat die Anlage nicht nur in Schuss gehalten, sondern fällige Platzarbeiten in Angriff genommen. Die Torräume, die noch Ende des vergangenen Jahres neu angesät wurden, sind ebenso grün wie der restliche Rasen. Die Plätze wurden in den letzten Tagen gesandet, was dem Rasen zum einen einen weiteren Schub geben dürfte und andererseits für eine ebene Fläche sorgt. Ein vom Wind verbogenes Flutlicht wurde wieder in die richtige Position gebracht, weitere wurden erneuert. Dazu kommen viele kleine Arbeiten, um für ein ordenliches Erscheinungsbild zu sorgen.

Am letzten Mittwoch ist unser Herrenteam dann wieder in den Trainingsbetrieb gestartet. Mit viel Abstand und ohne Körperkontakt, noch nicht aber auf dem Hauptplatz. Dieser ist noch gesperrt, damit die Arbeiten Früchte tragen. Aber hoffentlich können unsere Teams bald schon wieder dort kicken, dann bestenfalls unter normalen Bedingungen.

Was zum Abschluss noch gesagt werden muss: Wieder einmal ein großes Dankeschön an unseren Bautrupp und alle anderen Helfer, ohne die das alles nicht möglich wäre!

 

Aktuelle Maßnahmen zum Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb

Aktuelle Maßnahmen zum Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb

Liebe Mitglieder und Angehörige, liebe SVS-Familie,

die niedersächsische Landesregierung hat die aktuellen Entwicklungen der Corona-Krise zum Anlass genommen, weitreichende Lockerungen zu beschließen. Diese betreffen unter anderem die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Amateursport unter strengen Bedingungen (Abstandsregel, geschlossene Kabinen etc.).

Der Deutsche Fußball-Bund und der Niedersächsische Fußball-Verband haben in Abstimmung mit den Behörden ein Konzept ausgearbeitet, welches auf den Verbandsseiten einsehbar ist und an alle Vereine gesendet wurde.

Wir, der Vorstand, haben uns intensiv mit der Situation auseinandergesetzt und uns darauf verständigt, unsere Teams in drei Gruppen aufzuteilen und an die Altersklassen angepasste Maßnahmen zu ergreifen, die im Folgenden niedergeschrieben sind:

 

Herren-Team

Unsere 1. Herren wird nach Rücksprache mit dem Trainer und unter penibler Einhaltung aller Bedingungen demnächst wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Die Spieler sind allesamt verantwortungsbewusst und unser Sportplatz bietet die Möglichkeit, alle Regelungen vollumfänglich umzusetzen. Die Alte Herren hingegen wird bis auf Weiteres nicht mit ihren wöchentlich geplanten Einheiten starten.

 

JSG Großefehn

Ob und mit welchem konkreten Plan die Teams der JSG Großefehn wieder ins Training einsteigen, wird noch innerhalb des JSG-Vorstandes geklärt. Weitere Informationen dazu werden den Trainern und damit auch den Spielern der jeweiligen Teams im Anschluss daran von den entsprechenden Vereinen kundgetan.

 

Kinderteams

In Absprache mit unserem Jugendleiter sind wir zu dem Entschluss gelangt, dass es kaum möglich ist, die Hygienemaßnahmen mit unseren vereinseigenen Kinderteams durchzuführen. Und selbst wenn dies allen Bedenken zum Trotz doch gelingen sollte, wäre das entsprechende Training unserer Auffassung nach nicht altersgerecht. Deshalb werden unsere G- bis E-Jugenden weiterhin nicht trainieren.

 

Wir würden all unseren Teams sehr gerne wieder ein normales Training bieten. Das ist – vollkommen zurecht – derzeit und vielleicht noch für viele Monate aber nicht umsetzbar. Bitte habt dafür Verständnis.

Tagesaktuelle Entwicklungen und daraus resultierende Bestimmungen der Politik und lokalen Behörden können schon zeitnah wieder zu weiteren Einschränkungen führen und unsere Maßnahmen überholen. In diesem Fall werden wir unsere Teams schnellstmöglich informieren.

Bitte respektiert auch weiterhin alle Vorgaben der zuständigen Behörden und haltet Euch auf dem Laufenden. Bleibt gesund!

 

 

Bis hoffentlich bald,

Der Vorstand

Das neue Jahr steht vor der Tür – Ein kleiner Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt

Das neue Jahr steht vor der Tür – Ein kleiner Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt

Das Jahr 2019 umfasst nur noch wenige Stunden. Es war ein besonderes. Denn zum einen war es das Jahr, in dem wir einen runden Geburtstag feiern und auf 70 Jahre SV Spetzerfehn zurückblicken durften. Und zum anderen endet ein Jahrzehnt. Ein Jahrzehnt, das nach dem Abstieg aus der Bezirksliga 2009 mit Kreisliga-Fußball startete und mit dem Dasein in der dritten Kreisklasse enden wird.

Was sich zunächst unweigerlich als Abwärtstrend ausmachen lässt, ist aber eben auch das, was diesen Sport ein Stück weit auszeichnet: große Triumphe und schmerzhafte Niederlagen. Auf ein Hoch folgt ein Tief. Aber auf ein Tief wird, darüber gibt es bei uns keine zwei Meinungen, wieder ein Hoch folgen.

Wir kooperierten im Jugendbereich mit SuS Strackholt und SuS Timmel, später nur noch mit Strackholt. Erst von der C- bis in die A-Jugend, dann auch in den darunter liegenden Jahrgängen. Zur Saison 2017/2018 gründeten wir gemeinsam mit dem SV Großefehn, SuS Strackholt und dem TSV Holtrop die Jugendspielgemeinschaft Großefehn, die unausweichlich wurde, aber sehr erfolgreich ist. In der D-Jugend kooperieren wir zurzeit mit Holtrop, G- bis E-Jugend stellen wir wieder vollkommen eigenständig.

Nach vier Jahren in der Kreisliga Aurich/Wittmund wurde zur Saison 2013/2014 das Liga-Konstrukt umgestellt und so spielte unsere 1. Herren in der neu gegründeten Ostfrieslandklasse A. Vor drei Jahren folgte der Abstieg in die B-Klasse. Im letzten Jahr entschied der Verein sich „freiwillig“, noch eine Liga tiefer anzutreten. Denn am Ende der Saison 2017/2018 verließen zahlreiche Spieler und der damalige Trainer den Verein. Um überhaupt einen Spielbetrieb gewährleisten zu können, kooperierten wir mit unseren Strackholter Nachbarn.
Nun, eineinhalb Jahre später, spielt unsere Herrenmannschaft zwar immer noch in der C-Klasse und tut sich dort schwer. Die Voraussetzungen sind aber ganz andere. Unsere Herrenmannschaft ist wieder eigenständig, hat seit Sommer einen neuen Trainer und viele neue Gesichter. Wir haben ein junges Team, was sich erst noch finden muss, aber auf Dauer erfolgreich sein wird.

Der Verein verfügt wieder über ein funktionierendes Vereinsleben. Den Sportplatz am Münkeweg ließen wir hinter uns; unsere sportliche Heimat ist die zeitgemäße Anlage am Ülkeweg, im belebtesten Teil Spetzerfehns. Zahlreiche Helfer, allen voran unser „Bautrupp“, der Vorstand und weitere Mitglieder investierten und investieren etliche Stunden in die Organisation von Festen wie unserem diesjährigen Jubiläumsspiel gegen die Traditionself des SV Werder Bremen, den Spielbetrieb und die Pflege unserer Sportstätte.

Wir haben aus Fehlern gelernt und werden dies auch in Zukunft tun. Aber inzwischen befinden wir uns auf einem guten, unterstützenswerten Weg.

Wir möchten allen, die je für unseren Verein tätig waren, danken. Den Spielern und Spielerinnen sowie den Trainern und Betreuern, im Jugend- wie im Herrenbereich. Unseren ehemaligen und derzeitigen Vorständen. Allen Mitgliedern, Freunden, Sponsoren. Einfach jedem und jeder, der/die sich für den Sportverein Spetzerfehn engagiert hat oder dies immer noch tut. Unsere Gedanken gelten dabei auch denen, die uns in all den Jahren traurigerweise verlassen haben und nicht mehr unter uns weilen.

DANKE, dass Ihr Teil der SV Spetzerfehn-Familie geworden seid!

Wir wünschen euch einen ruhigen Jahresabschluss und einen guten Rutsch in das neue Jahr. Wir sehen uns auf dem Sportplatz!

Euer SVS.

Gemeindepokal 2020

Gemeindepokal 2020

Satte zehn Teams der Großefehner Fußballvereine kämpfen am ersten Wochenende des neuen Jahres (04. Januar) traditionell um die Hoheit in der Fehn-Gemeinde.

Gespielt wird in zwei Fünfergruppen mit anschließenden Halbfinals, dem kleinen und dem großen Finale. Am frühen Nachmittag (16 Uhr) startet das Turnier mit der Begegnung zwischen der ersten Mannschaft des SV Großefehn und der Reserve von SuS Strackholt.
Die Gruppeneinteilung und den Spielplan gibt’s hier:

http://www.fussball.de/…/029A8ABVO8000000VS5489B4VT01TG11-G…

Wir freuen uns auf Euch!

Herren verkaufen sich gut beim Hartmut-Aden-Cup

Herren verkaufen sich gut beim Hartmut-Aden-Cup

Die Ergebnisse lesen sich vielleicht nicht ganz so prickelnd. Als einziges Team aus der 3. Kreisklasse haben wir uns insgesamt aber beim Hartmut-Aden-Cup des SV Großefehn e.V. zufriedenstellend verkauft.

Im ersten Spiel gegen Strackholt hielten wir gut dagegen und hätten mit einer besseren Chancenverwertung durchaus auch gewinnen können.
Die Wiegboldsburer waren zu abgezockt. Die Höhe des Ergebnisses geht in Ordnung, wenngleich wir selber zumindest einen Treffer hätten erzielen können.
Gegen die Reserve von Germania Wiesmoor hatten wir das nötige Spielglück, sodass der VfB zahlreiche gute Möglichkeiten liegen ließ.

Wir danken dem SV Großefehn für das gut organisierte Turnier und gratulieren Sus Strackholt zum verdienten Turniersieg!

Ostfriesenbräu rüstet Herrenteam aus

Ostfriesenbräu rüstet Herrenteam aus

Vielen Dank Ostfriesen Bräu!

René Krischer, Eigentümer der historischen Landbrauerei in Bagband, und seine Familie unterstützen unseren SVS schon seit einigen Jahren. Zu dieser Saison ist unsere 1. Herren dank des Sponsorings von Ostfriesenbräu in neuen Präsentationsanzügen unterwegs.

Am Freitag, den 8. November, haben ein Großteil unserer Mannschaft und einige Vorstandsmitglieder das Brauhaus aufgesucht, um sich dafür zu bedanken und einen schönen Abend zu verbringen. Auch hier möchten wir uns ausdrücklich nochmals für die freundliche Bewirtung und die köstlichen Speisen und Getränke bedanken.

Ostfriesenbräu und der SVS!