(Kinder-)Fußball beim SV Spetzerfehn

(Kinder-)Fußball beim SV Spetzerfehn

Seit unsere Teams das letzte Mal auf dem Rasen aktiv waren, sind schon wieder ein paar Monate vergangen. Und bis sie es wieder können, werden wohl noch weitere Monate ins Land ziehen. Es ist, wie es ist. Aber das bedeutet nicht, dass wir uns nicht schon Gedanken machen würden, wann und wie es wieder losgehen könnte.

Vorweg: Es ist sicher nicht der Zeitpunkt gekommen, an dem man nach weitgehenden Lockerungen rufen sollte. Das wollen wir hiermit auch nicht tun.

Zunächst ein kleiner Rückblick in den letzten Sommer: Nach mehreren Monaten Pause war die Trainingsbeteiligung in all unseren Teams merklich stark. Jedoch war die Anzahl neuer Gesichter, speziell in den extrem wichtigen Jahrgängen der G- und F-Jugend, begrenzt. Das war keinesfalls eine Überraschung, da wir bspw. nicht mit Flyern in Schulen werben konnten, da diese ebenfalls geschlossen waren. Dementsprechend rar war wohl auch die Verbreitung von Informationen über Eltern. Mut machten der „Tag des Fußballs“, eine kostenlose Trainingseinheit der Fußballfabrik, und das Fußballcamp der Fußballfabrik. Bei beiden Veranstaltungen erlebten wir eine enorme, positive Resonanz.

Im kommenden Sommer ist ein weiteres Fußballcamp in Spetzerfehn geplant, abermals an fünf Tagen. Um darüber und Weiteres zu sprechen, war Ingo Anderbrügge persönlich bei unserem Jugendleiter Carsten Schubert zu Gast (das Bild entstand im letzten Jahr vor dem derzeitigen Lockdown). Vom 26. bis zum 30. Juli soll das Camp stattfinden. Planungssicherheit ist wieder einmal kaum möglich. Aber wir sind zuversichtlich, dass die Fußballfabrik auch in diesem Jahr auf unserem Sportplatz zu Gast ist. Anmeldungen sind bereits möglich.

Davon ab rechnen wir nicht vor April mit einem Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb, und das ist vermutlich noch euphorisch gesehen. Wenn es soweit ist, wird es womöglich wieder erst zu eingeschränktem Training kommen, bspw. ohne Körperkontakt. Deshalb machen wir uns frühzeitig Gedanken, wie wir in einem solchen Fall schnellstmöglich reagieren und Training anbieten können. Ihr werdet es frühestmöglich erfahren.

Wir hoffen natürlich darauf, dass wir die uns bisher bekannten Gesichter allesamt wiedersehen und noch einige andere hinzukommen. Dafür wären wir euch sehr verbunden, wenn ihr zu gegebener Zeit wieder in eurem Bekanntenkreis Eltern ansprechen und auf uns aufmerksam machen würdet. Wir haben uns schon eine weitere Werbe-Möglichkeit überlegt, zu der wir an dieser Stelle aber noch nicht mehr verraten wollen.

Neue Shirts und nette Abende

Neue Shirts und nette Abende

Bevor es am Samstag im und nach dem Derby gegen den SV Großefehn III rund ging, hatte der Bautrupp schon am Freitag etwas zu tun. Die Firma J. Tiegges und Sohn GbR, in der Gemeinde zuständig für die Mäharbeiten auf den Plätzen, wurde vom Bautrupp für ihre tolle Arbeit zum Grillen eingeladen. Bei einigen Kaltgetränken wurde auf die weitere Zusammenarbeit angestoßen.

Nach einigen Jugendspielen am Ülkeweg ging es am Samstagabend mit dem Derby gegen Großefehn weiter. Trotz einer starken Leistung kam unser Herrenteam nicht über eine 1:3-Niederlage hinaus. Vor dem Spiel wurden die neuen Aufwärmshirts eingeweiht. Gesponsert wurden diese dankenswerterweise vom Bauunternehmen Lambertus, schnell geliefert von unserem Ausrüster Sport Nord. Im Anschluss an das Spiel wurde der Abend gemeinsam mit dem Bautrupp abgerundet, der sich abermals für das Team an die Grillplatte stellte.

Dem sportlichen Makel zum Trotz kann der Verein auf ein belebtes Wochenende zurückblicken.

Vorstand lädt Herrenteam zum Grillen ein

Vorstand lädt Herrenteam zum Grillen ein

Zum Start in die Derby-Woche – am Samstag empfangen wir um 18 Uhr den SV Großefehn III – wurde nicht nur knackig trainiert. Der Vorstand lud unser Herrenteam zum besseren Kennenlernen zum Grillen und auf das eine oder andere Kaltgetränk ein.

Unser erster Vorsitzender Joachim Weber sowie seine beiden Stellvertreter Manfred Janssen und Johann Oltmanns richteten zunächst ein paar Worte an die Mannschaft und stellten sich noch einmal vor. Neben einigen lobenden Worten für das vergangene Spiel gegen den TSV Riepe II gab es auch eine große Portion Motivation für das Spiel am Samstag gegen Großefehn mit auf den Weg.

Währenddessen war der Bautrupp schon mit dem Grillen beschäftigt, sodass alle Anwesenden kurze Zeit später mit leckeren Currywürsten versorgt wurden. Team und Vorstand saßen gemütlich beisammen und genossen nebenbei noch die vom Vorstand ausgegebenen Kaltgetränke.

Das Herrenteam bedankt sich für den schönen Abend mit Vorstand und Bautrupp und fiebert nun auf das kommende Wochenende hin.

Fußballcamp begeistert Kinder, Eltern und Trainer

Fußballcamp begeistert Kinder, Eltern und Trainer

Wer in der vergangenen Woche den Ülkeweg entlanggefahren ist oder sich in der Nähe unseres Sportplatzes aufhielt, dürfte sich immer wieder mal über laute Musik und Jubelschreie gewundert haben. Nein, da hat sich niemand verhört. Das diesjährige Fußballcamp brachte 47 bis in die Haarspitzen motivierte Kinder und damit noch 14 mehr als im Vorjahr auf unserem Grün zusammen. Trotz oder gerade wegen Corona!

Am frühen Montagmorgen begrüßte das Trainerteam der Ingo-Anderbrügge-Fußballfabrik gemeinsam mit unserem Jugendleiter Carsten Schubert die fußballbegeisterte Truppe. Lange Zeit war nicht einmal sicher, ob das Camp wegen der Coronapandemie überhaupt stattfinden könnte oder welche Einschränkungen auf die Organisatoren und Kinder zukommen würden. Letztlich hat erst die Corona-Verordnung von Anfang Juli für Erleichterung gesorgt. Mannschaftstraining, kurze Zeit später auch wieder Spiele, wurden mit einer Anzahl von 30 Personen wieder genehmigt. Nach fast viermonatiger Zwangspause eine tolle Nachricht!

Die Philosophie der Fußballfabrik sieht ohnehin ein Training in Kleingruppen (bis zu 14 Personen) vor, um die Kinder bestmöglich zu schulen. Deshalb konnten die Kinder nahezu ohne Einschränkungen dem Ball hinterherjagen, dribbeln und Tore erzielen. Das, die kostenlose Trainingseinheit vor einiger Zeit sowie der Umstand, dass viele in diesem Jahr auf Urlaubsreisen verzichten dürften, sorgte wohl für den Teilnehmerboom. Nur beim Jubeln mussten die Kinder sich auf Distanz miteinander freuen. Denn das gemeinsame Jubeln sollte ebenso unterlassen werden wie das Abklatschen. Maßnahmen, die im Kontext der doch etwas verrückten Zeit für alle gut hinnehmbar waren. Darüber hinaus hatte jedes Kind eine eigene Trinkflasche. Die gemeinsamen Stärkungen wie das Mittagessen wurden in den Kleingruppen und zeitlich versetzt im Spetzer Fehnhuus zu sich genommen. Für Eltern, die zwischendurch mal zuschauen wollten, lagen Kontaktlisten aus.

Im vergangenen Jahr wäre der Mittwoch, also der dritte Tag, das Finale gewesen. Die meisten Camps der Fußballfabrik finden über diesen Zeitraum statt. Daneben gibt es aber noch die Möglichkeit einer fünftägigen Schulung, wie sie am Ülkeweg nun stattgefunden hat. Sowohl die Fußballfabrik als auch unser Verein verbuchen die Veranstaltung als großen Erfolg, zumal alle Kinder ihrem Verhalten nach sehr viel Spaß hatten. Das ist für uns als Verein das Wichtigste und das Zeichen, dass es im kommenden Jahr die dritte Auflage des Fußballcamps auf den Spetzerfehner Sportplätzen geben sollte.

Die Ostfriesen-Zeitung und die Ostfriesischen Nachrichten haben über das Camp berichtet. Beide Artikel sind in der Galerie lesbar. Den Artikel der OZ gibt es außerdem unter folgendem Link: https://www.oz-online.de/-news/artikel/843127/Beim-Fussballcamp-gibt-es-nur-beim-Jubeln-Einschraenkungen

Mehr als 60 Kinder beim „Tag des Fußballs“

Mehr als 60 Kinder beim „Tag des Fußballs“

Viel zu lange spielte der Fußball in Spetzerfehn aufgrund der Coronavirus-Pandemie keine Rolle. Zurecht, für unsere leidenschaftlichen Kicker aber nur schwer verdaulich. Spätestens seit Montag ist es glücklicherweise (und hoffentlich auf Dauer) wieder anders. Denn: In Zusammenarbeit mit der Ingo-Anderbrügge-Fußballfabrik luden wir zu einer kostenlosen Trainingseinheit ein, an der mehr als 60 Kinder teilnahmen.

Von der Fußballfabrik machten sich zum Wochenstart gleich vier Trainer auf den Weg nach Spetzerfehn, um einen „Tag des Fußballs“ zu gestalten. Auf dem Sportplatz angekommen, wurde die anstehende Trainingseinheit mit mehreren Jugendtrainern unseres Vereins durchgesprochen. Diese halfen nicht nur beim Aufbau der Übungen, sondern führten diese jeweils in Gruppen mit etwa zehn Kindern durch. Dadurch konnte das Training mit dem nötigen Mindestabstand umgesetzt werden. Die Hygienevorschriften hinderten die jungen Teilnehmer jedoch nicht daran, voller Elan den Bällen hinterher zu jagen und gleichzeitig noch etwas zu lernen.

Nicht nur ein Großteil der Spetzer Jugendspieler wollte sich diesen besonderen Tag nicht entgehen lassen. Unsere Trainer kannten einige Gesichter noch nicht und würden sich natürlich sehr freuen, das ein oder andere Kind in Zukunft auch beim Training begrüßen zu dürfen. Sollte es so kommen, wäre das ein schöner Nebenaspekt. Die eigentliche Motivation hinter der kostenlosen Trainingseinheit war nämlich in erster Linie, nach wochenlanger Pause Kindern eine Möglichkeit zu bieten, wieder sportlich aktiv zu sein. Zwar sind unsere Spieler ab der F-Jugend schon seit Kurzem wieder im Training, aber nicht so, wie sie es noch Anfang des Jahres gewohnt waren. Außerdem wird mancherorts noch nicht wieder trainiert. Ein Training unter kompetenter Anleitung, bei dem der Spaß natürlich im Fokus steht, kommt da zur rechten Zeit.

Nicht verschweigen wollen wir jedoch, dass die Aktion sowohl für die Fußballfabrik als auch für uns ebenfalls eine Werbeaktion für das vom 20. bis 24. Juli stattfindende Fußballcamp ist. Dementsprechend möchten wir allen Eltern ans Herz legen, ihr Kind/ihre Kinder unter https://www.fussballfabrik.com/termine-anmeldung/basiscamps/sv-spetzerfehn/a-1211/ noch dafür anzumelden. Dort finden sich auch alle wichtigen Informationen dazu.

Wir würden uns freuen, wenn wir die uns bis Montag noch unbekannten Kinder zum Fußballcamp oder zum Training wieder begrüßen dürften. Das gilt aber natürlich ebenso für alle anderen Kinder, die Lust auf Fußball haben.

Kostenlose Trainingseinheit der Fußballfabrik in Spetzerfehn!

Kostenlose Trainingseinheit der Fußballfabrik in Spetzerfehn!

(Archivbild aus dem letzten Jahr)

Eltern aufgepasst!

Die Ingo-Anderbrügge-Fußballfabrik bietet in diesem Jahr neben dem im Juli geplanten Fußballcamp (weitere Informationen/Anmeldung) am 15. Juni eine kostenlose Trainingseinheit auf unserem Sportplatz am Ülkeweg an. Von 16:00 bis 18:00 Uhr haben Kinder im Alter von fünf bis 15 Jahren unter Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen die Möglichkeit, angeleitet von einem kompetenten Trainerteam gegen das runde Leder zu treten.

Das Einzige, was Ihr tun müsst, ist, Eure Kinder HIER anzumelden. Denn: Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Zum im Juli stattfindenden Fußballcamp folgen in der kommenden Woche weitere Informationen.