Bautrupp stellt Sitzecke fertig

Bautrupp stellt Sitzecke fertig

Der Bautrupp ist weiter fleißig damit beschäftigt unseren Sportplatz in Schuss zu halten und auszubauen. Jüngst wurde die Sitzecke am Hauptfeld fertiggestellt, indem die Bankvorrichtungen passende und gestrichene Bretter zum Sitzen bekommen haben. Die schon länger angepflanzte Hecke gedeiht prächtig und rundet das Ganze ab.

Die Sitzecke lässt sich nicht nur nach der Bewältigung der Coronavirus-Pandemie bei Vereinsfeiern gut nutzen, sondern wird sicherlich vor allem unser Herrenteam so manche Trainingseinheit und so manches Spiel gemütlich ausklingen lassen.

Bis zur offiziellen Einweihung könnte es aus den bekannten Gründen noch eine Weile dauern. Aber in Fragen der Geduld dürfte so mancher inzwischen seine Fähigkeiten ausgebaut haben.

 

Frisch gestrichen und frisch angelegt – unsere neue Sitzecke am Platz!

Neue Flutlichter, gesandete Plätze und eine Sportanlage in Schuss

Neue Flutlichter, gesandete Plätze und eine Sportanlage in Schuss

Platzarbeiten in Corona-Zeiten

Die Flutlichter auf dem Hauptplatz sind gerichtet und teils erneuert, das Grün des Rasens strahlt einem unweigerlich entgegen und Löcher sucht man vergebens – die Sportanlage am Ülkeweg ist hergerichtet für den Ligabetrieb! Es gibt nur ein Problem, einen derzeit leider sehr großen Haken: Das Coronavirus gestattet unseren Teams weder Wettbewerb noch normalen Trainingsalltag.

Nachdem im vergangenen Herbst die Hinrunde der Saison 2019/2020 noch beendet werdet konnte, musste der Rückrundenstart wetterbedingt ins neue Jahr verlegt werden. Die Testspiele unseres Herrenteams sind bis auf unser letztes Spiel Anfang des Jahres gegen SuS Strackholt II alle ins Wasser gefallen. Bis Anfang März wurde noch trainiert und dann war bis letzten Mittwoch erstmal Schluss – dem guten Wetter zum Trotz.

Immer mehr Corona-Fälle wurden bekannt und die Angst vor einem überlasteten Gesundheitssystem wuchs nahezu wie die Infiziertenzahl exponentiell an. Auf dem Rasen passierte nichts mehr. Genauer gesagt: fast nichts mehr. Denn unser Bautrupp hat die Anlage nicht nur in Schuss gehalten, sondern fällige Platzarbeiten in Angriff genommen. Die Torräume, die noch Ende des vergangenen Jahres neu angesät wurden, sind ebenso grün wie der restliche Rasen. Die Plätze wurden in den letzten Tagen gesandet, was dem Rasen zum einen einen weiteren Schub geben dürfte und andererseits für eine ebene Fläche sorgt. Ein vom Wind verbogenes Flutlicht wurde wieder in die richtige Position gebracht, weitere wurden erneuert. Dazu kommen viele kleine Arbeiten, um für ein ordenliches Erscheinungsbild zu sorgen.

Am letzten Mittwoch ist unser Herrenteam dann wieder in den Trainingsbetrieb gestartet. Mit viel Abstand und ohne Körperkontakt, noch nicht aber auf dem Hauptplatz. Dieser ist noch gesperrt, damit die Arbeiten Früchte tragen. Aber hoffentlich können unsere Teams bald schon wieder dort kicken, dann bestenfalls unter normalen Bedingungen.

Was zum Abschluss noch gesagt werden muss: Wieder einmal ein großes Dankeschön an unseren Bautrupp und alle anderen Helfer, ohne die das alles nicht möglich wäre!

 

1.000 € für den neuen Ballfangzaun!

1.000 € für den neuen Ballfangzaun!

Von links oben:

Manfred Janssen (2. Vorsitzender), Thomas Engelke (Sparkasse), Joachim Weber (1. Vorsitzender), Johann Oltmanns (3. Vorsitzender), Heinz und Arne Post (stellv. für den Bautrupp)

 

Durch den vollständigen Umzug unseres Sportvereins vom Münkeweg an den Ülkeweg finden seit wenigen Jahren regelmäßig Arbeitseinsätze statt, um den notwendigen Anforderungen gerecht zu werden.

Im Zuge dessen war ein weiterer Ballfangzaun hinter dem Tor neben dem Festplatz schon länger ein Thema.

Mit einer Spende von 1.000,- € unterstützte die Sparkasse Aurich-Norden das Vorhaben und überreichte dem Vorstand dieses in Person vom Großefehner Kreissparkassen-Filialleiter Thomas Engelke.

In kompletter Eigenleistung vom „SVS-Bautrupp“ und deren fleißigen Helfern wurde der Ballfangzaun in der Größe von 35 x 6 m Höhe aufgebaut.

Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung!

Frühjahrsputz auf unserer Sportanlage

Unser fleißiger Bautrupp hat den ersten Frühlingstag in diesem Jahr genutzt, um den Sportplatz an der Grundschule auf Vordermann zu bringen. Es wurden noch Teilstücke der Maulwurfsperre eingebaut und auf dem Hauptplatz Sand ausgebracht. Der Haupt- und der Jugenplatz wurden noch abgezogen und gewalzt! Der Arbeitsaufwand hat sich wirklich gelohnt – die Plätze sehen toll aus.

Der Vorstand bedankt sich hiermit bei allen Helfern für ihre Arbeit! Danke an Johann, Heinz, Frank, Arne, Dirk, Eike, Angelika, Egbert, Leon und Petra!

 

 

Orkantief Xavier verursacht Schäden auf Sportanlagen

Orkantief Xavier hat im gesamten Norden Schäden verursacht. Zahlreiche Bäume stürzten um. Unsere beiden Sportanlagen blieben davon nicht verschont. Am Münkeweg fielen zahlreiche Äste in den Eingangsbereich. Bäume stürzten auf den Trainingsplatz. Dies hat lediglich Aufräumarbeiten zur Folge, ist also nicht weiter schlimm. Viel ägerlicher sieht es auf dem Hauptplatz am Münkeweg aus. Dort stürzte ein Baum auf die Überdachung der Sitzplätze und zerstörte diese völlig.

Am Ülkeweg wurde der Ballfangzaun zwischen dem Hauptplatz und dem Jugendfeld umgeworfen. Die Metallpfosten sind um Bodenbereich einfach umgeknickt. Auch hier ist es mit Aufräumarbeiten nicht getan. Der Zaun muss komplett erneuert werden.

Arbeitseinsatz auf unserer Sportanlage

Sportplatz

Bereits im Frühjahr haben wir das Problem bemerkt: Ein Maulwurf hat sich unseren Sportplatz am Münkeweg ausgesucht! Wir mussten handeln und haben daher den Einbau einer Maulwurfsperre beschlossen. Die dafür erforderlichen Planungen wurden durch unseren Bautrupp: Johann, Heinz und Frank vor Wochen bereits durchgeführt. Am letzten Samstag standen die benötigten Gerätschaften und das Material parat und es konnte losgehen. Die Maulwurfsperre muss vollständig die Rasenflächen von Haupt- und Jugendplatz umgeben und wurde in einem ca. 60 cm tiefen Gragen eingesetzt. Die Arbeiten begannen früh am Morgen bei leichtem Regenwetter. Nach einem gemeinsamen Frühstück verschwanden die Wolken und es ging flott weiter. Unser Bautrupp wurde tatkräftig von Arne Post und Leon unterstützt.  Die jüngsten Helfer waren Jelte und Bjarne Schubert aus unserer G- Jugend. Am Nachmittag hatten die Vereinsmitglieder bereits 400 m der Maulwurfsperre eingesetzt. Ein letztes Stück von ca. 100 m wird in den nächsten Tagen noch folgen. Die Familien der tatkräftigen Arbeiter sorgten für Verpflegung und ließen den Tag mit einem gemeinsamen Grillen ausklingen. Vielen Dank an alle Helfer und ganz besonders an unseren Bautrupp!!

Carsten Schubert